(FL) Marienberg - Nur noch wenige Wochen sind es bis zur Premiere am 28. August 2015. Die Proben für das Buschgespenst von Karl May in einer Inszenierung von Gerd Schlott laufen derzeit auf Hochtouren. Mehrmals in der Woche treffen sich die Darsteller der verschiedenen Rollen. Soweit es das Wetter zulässt finden diese dort statt, wo das Stück aufgeführt wird - im Park der Baldauf Villa.

Dort aber nicht auf einer festen Bühne, sondern in Form eines „Wandertheaters“ im gesamten Park verteilt. Das wiederum macht das Ganze von der Beleuchtung und Beschallung her etwas komplizierter. Aber das scheint alles soweit in Sack und Tüten zu sein.

Bei richtig schönem Wetter wie hier am 16. Juli macht das Proben und Einstudieren im Park besonders viel Spaß.

Gerd Schlott ist Theaterprofi – für die zum großen Teil Laiendarsteller aber der ideale Partner, um selbst voran zu kommen.

Bei einer ersten kleinen Generalprobe Ende Juli werden nun Teile des Stückes aufgenommen, die später mit Livemusik untermalt werden sollen. Damit Michal Müller die richtigen Titel dazu auswählt, bekommt er vorab die Szenen entsprechend zugearbeitet. Sie können schon gespannt sein.

Ende August wird das Buschgespenst in Marienberg, Zwönitz und Augustusburg aufgeführt.

0
0
0
s2smodern

MEF kompakt in einer neuen Ausgabe mit Tipps und Infos für die 30. Kalenderwoche 2015

0
0
0
s2smodern

MEF kompakt in einer neuen Ausgabe mit Tipps und Infos für die 29. Kalenderwoche 2015

0
0
0
s2smodern

MEF kompakt in einer neuen Ausgabe mit Tipps und Infos für die 29. Kalenderwoche 2015

0
0
0
s2smodern

MEF kompakt in einer neuen Ausgabe mit Tipps und Infos für die 27. Kalenderwoche 2015

0
0
0
s2smodern

Werbung

Partner