Vorstand wurde entlastet(FL) Marienberg - Am Abend des 6. Mai 2015 hat der Marienberger Gewerbeverein einen neuen Vorstand gewählt.

Zunächst wurde durch die Vereinsleitung auf die vergangenen Jahre zurückgeblickt und auch der Geschäftsbericht der letzten beiden Jahre bekanntgegeben.

Neuerungen wie der Geschäftsbetrieb der Innenstadtinitative innerhalb des Vereines als selbstverwaltete und finanzierte Arbeitsgruppe sowie die gemeinsamen Aktivitäten der Gewerbetreibenden wurde dargelegt.Neuer Vorstand des Marienberger Gewerbevereins

Nach erfolgter Entlastung der bisherigen Leitung, die für die neue Wahlperiode Platz für frischen Wind machen wollte, erfolgte die Neuwahl.

Fünf Vorstände werden gebraucht, fünf Mitglieder stellten sich der Versammlung in der Baldauf Villa. Carmen Gerke, Heike Lampracht, Jörg Hertwig, André Unger und Jan Morgenstern nahmen die Herausforderung an und wurden von den 30 anwesenden Mitgliedern auch gewählt.

Auf die Unterstützung des alten Vorstandes kann das neue Führungsteam bauen. Wichtig wird aber teilweise eine Neuausrichtung sein, um neue Mitglieder zu  werben und jetzige aktiver ins Vereinsleben einzubinden. Mitte Mai wird sich nun der neue Vorstand zusammensetzen.

0
0
0
s2smodern

(TK) Chemnitz, Erzgebirgskreis und Landkreis Mittelsachsen - Am Sonntag, dem 10. Mai 2015, veranstaltet der Chemnitzer Polizeisportverein e.V. die 36. Erzgebirgsrundfahrt als Radrennen der Bundesliga Männer. Zu diesem Straßenrennen erwartet der Veranstalter ca. 200 Rennfahrer sowie ca. 40 Begleitfahrzeuge. Die Veranstaltung führt auf einem Rundkurs von Einsiedel durch den Bereich der Polizeidirektion Chemnitz zurück nach Einsiedel, wobei Start und Ziel in Höhe der Brauerei Einsiedel/Biergarten sind. Gegen 9.30 Uhr wird das Radrennen gestartet und endet gegen 14 Uhr nach einer Gesamtlänge von ca. 160 Kilometern. Die Polizei begleitet die Radsportler mit einem Voraus-, Sperr- sowie Schlussfahrzeug und mit Funkkrädern. Aufgrund operativer Straßensperrungen entlang der Rennstrecke empfiehlt die Polizei, die geplante Strecke weiträumig zu umfahren.

Im Folgenden die geplante Rennstrecke (Angaben des Veranstalters): Start gegen 9.30 Uhr auf der Einsiedler Hauptstraße, Höhe Brauerei Einsiedel/Festgarten – über die S 232 nach Dittersdorf – in Dittersdorf auf die B 180 und weiter auf die B 174 – weiter nach Gornau – hier auf die S 235 nach Waldkirchen – weiter über die S 228, S 223 und S 235 nach Grünhainichen – Borstendorf - Eppendorf – hier auf die S 207 – Großwaltersdorf – Mittelsaida – auf die B 101 – weiter nach Forchheim – Görsdorf – Pockau – Kalkwerk – Hilmersdorf – Gehringswalde – Schönbrunn – hier auf die K 8151 nach Wolkenstein – auf die K 8150 – Großrückerswalde – über die S 221 und K 8115 nach Niederschmiedeberg – weiter über die K 8103 und S 218 nach Mildenau - Geyersdorf – bis nach Annaberg-Buchholz – hier auf die B 95 – weiter über die S 260 nach Tannenberg – Siebenhöfen – Geyer – hier auf die S 222 bzw. S 258 nach Elterlein – wieder auf die S 222 – weiter auf die K 9113 – Waschleithe – Beierfeld – auf die K 9111 – Bernsbach – Grünhain – über die S 222 und S 270 nach Zwönitz – weiter über die S 258 und S 257 nach Dorfchemnitz – Thalheim – hier auf die B 180 – Meinersdorf – Burkhardtsdorf – hier auf die B 95 – und weiter zurück nach Chemnitz, Annaberger Straße – Erfenschlager Straße – Kreisverkehr – auf die Einsiedler Hauptstraße bis zum Ziel, der Brauerei Einsiedel/Festgarten.

0
0
0
s2smodern

Baumaßnahmen beginnen am 30. März 2015(FL) Marienberg - Am Montag, dem 30.03.2015 beginnt die Straßenbaumaßnahme an der S 221 in Marienberg mit den Abrissarbeiten der Brücke und dem Neubau des Straßendammes.

Mit dieser Maßnahme, die voraussichtlich bis zum 30.06.2015 andauert, ist nicht nur die Vollsperrung für den Fahrzeugverkehr verbunden, sondern dieser Bereich muss aus Sicherheitsgründen auch für den Fußgängerverkehr komplett gesperrt werden!

Die „Umleitung für Fußgänger“ um Kindertagesstätten und Schulen in der Silberallee zu erreichen, ist von der Reitzenhainer Straße aus, über die Hanischallee, dem Fußweg zwischen AWG und Sparkassengebäude in Richtung Kaiserteich und weiter zum Mühlberg möglich.

Folgende Änderungen im Linienverkehr ergeben sich:

  • Linie 216, 490, 494
    Die Umleitung erfolgt ab Marienberg, Markt über die Poststraße/Lindenstraße/Silberallee zur Äußeren Annaberger Straße. Gegenrichtung analog.
  • Die Haltestelle Marienberg, Reitzenhainer Straße entfällt.
  • Ersatzhaltestellen in Richtung Annaberg:
    - Marienberg, Poststraße
    - Marienberg, Silberallee GS
  • Ersatzhaltestellen in Richtung Marienberg Markt:
    - Oberschule „Heinrich von Trebra“
    - Marienberg, Poststraße
  • Stadtverkehr Linie A
    - Die Umleitung erfolgt ab Marienberg, Brüderweg über die Mooshaide/Lindenstraße Äußere Wolkensteiner/Poststraße wieder zum Markt.
  • Folgende Haltestelle entfallen:
    - Marienberg, Silberallee 15
    - Marienberg, Silberallee
    - Grundschule Marienberg, Rudolf-Mauersberger-Straße
    - Marienberg, Abzweig Mühlberg
    - Marienberg, Reitzenhainer Straße
    - Marienberg, Wohnungsgenossenschaft
  • Ersatzhaltestellen:
    - Marienberg, Abzweig Silberallee
    - Marienberg, Poststraße

Bitte Haltestellenaushänge beachten!

Eine Umleitung für den Fahrzeugverkehr wird ausgeschildert.

Das MEF hält Sie über die Baumaßnahmen wie immer auf dem Laufenden.

0
0
0
s2smodern

Logo der Bergstadt Marienberg(FL) Marienberg - Die Stadtverwaltung Marienberg teilt mit das ab dem 1. März 2015 das Gästebüro Pobershau wie folgt geöffnet ist:

  • Montag 9:00 – 12:00 Uhr
  • Dienstag 13:00 – 16:30 Uhr
  • Mittwoch 9:00 – 12:00 Uhr
  • Donnerstag 13:00 – 16:30 Uhr
  • Freitag 9:00 – 12:00 Uhr
0
0
0
s2smodern

Gala des ADAC Sachsen(MEF) Zwickau/Erzgebirge - Der ADAC Sachsen hat am 23. und 24. Januar 2015 im Konzert- und Ballhaus Neue Welt die besten Sportler und seine Ortsclubs geehrt. Waren es am Freitagabend noch die Motorsportler die im Mittelpunkt standen, ging es am Samstag um die vielen engagierten Ortsclubs, die das Rückgrat des im vergangenen Jahr in die Kritik geratenen Clubs.

Die ehrenamtliche Arbeit der Vereine u.a. im Motorsportbereich und die Neuausrichtung bzw. Umgestaltung der Vereinsspitze in München sollen dem Automobilclub zu alter Stärke zurückzuführen.

Das der sächsische Verband auch in der Vergangenheit immer gute Arbeit geleistet hat, zeigt die Breite der erfolgreichen Motorsportler, die seit Jahren vom Club unterstützt werden.

Zu den Geehrten gehörten auch die Six Days Enduro Teilnehmer aus unserer Region wie Markus Kehr, Derrick Görner, Nick Emmrich, Bruno Wächtler, Edward Hübner und Marco Straubel.

André Rudolph der Vereinschef des MSC MZ Zschopau und Fahrtleiter sowohl beim Classic Enduro als auch beim jährlichen Höhepunkt Rund um Zschopau bekam die Ewald-Kroth Medaille in Gold für sein Engagement im Endurosport.

Prämiert wurden aber auch Journalisten die die Arbeit der Ortsclubs im vergangenen Jahr dokumentiert haben. Die Journalistenpreise im Bereich Printmedien und Hörfunk/Fernsehen gingen ebenfalls in unsere Region.

Peter Teichmann aus Zschopau ist mit der Fotokamera beim Motorradgeländesport dabei und hält die Piloten für die Nachwelt fest. Zudem hat er viele Bilder zur Six Days Ausstellung auf der Augustusburg beisteuern können.

Der Preis für Hörfunk/Fernsehen ging, und das freut uns sehr, an das MEF. Frank Langer erhielt für seine Berichte über Motorsportereignisse wie z.B. Rund um Zschopau diese Ehrung. Für diese Auszeichnung einen herzlichen Dank an den ADAC und den MSC Rund um Zschopau, die ja diesen Beitrag durch die Organisation des Motorsportspektakels erst möglich gemacht haben.

0
0
0
s2smodern

(TK) Wünschendorf - Weiterer Fall von Infektiöser Anämie bei Einhufern im Erzgebirgskreis festgestellt Pferdebestände im Sperrbezirk werden untersucht Bereits im vergangenen Jahr musste die Infektiöse Anämie der Einhufer (EIA) in einem Bestand im Erzgebirgskreis amtlich festgestellt werden. Aufgrund der durchgeführten epidemiologischen Ermittlungen wurde ein weiteres ansteckungsverdächtiges Tier ermittelt.

Die eingeleiteten Untersuchungen bestätigten diesen Verdacht am 22.01.2015. Der betroffene Pferdebestand befindet sich in der Stadt Pockau-Lengefeld, im Ortsteil Wünschendorf. Die offizielle Seuchenfeststellung und deren Meldung über das Tierseuchennachrichtensystem erfolgte noch am selben Tag. Es wurde eine Allgemeinverfügung erlassen, die sich an die Halter von Einhufern (Pferde, Esel, Maultiere, Zebras) im gebildeten Sperrbezirk richtet.

Der Sperrbezirk umfasst große Teile der Ortslage Wünschendorf und hat einen Durchmesser von 2 Kilometern. In dem betroffenen Gebiet haben sich alle noch nicht bekannten Halter von Einhufern beim Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt zu melden. Es dürfen keine Tiere dieser Arten oder deren Produkte aus dem bzw. in den Sperrbezirk verbracht werden. Der Personenverkehr im Seuchenobjekt und den Pferdebeständen im Sperrbezirk ist einzuschränken. Desinfektionsmaßnahmen sind in den benannten Objekten durch die Tierhalter durchzuführen.

0
0
0
s2smodern

Werbung

Partner