(FL) Olbernhau - MEgional heute mit einer Ausstellung im Theater VariabelÜber die "richtige" Religion wird immer wieder heiß diskutiert. Doch oftmals weiß man gar nicht viel über die existierenden Weltreligionen.
Im Theater Variabel versucht man hier Abhilfe mit einer Ausstellung zu schaffen.

Wie das aussieht und was es zu sehen gibt, erfahren Sie heute Abend in MEF MEgional.

MEF MEgional sehen Sie täglich um 18:30, 19:30, 21:30, 22:30 und 23:30 Uhr. In der Nacht gibt es Wiederholungen.

0
0
0
s2smodern

(FL) Satzung - MEF MEgional heute mit dem Glockeneinhub in SatzungVielerorts wird in diesem Jahr das Geläut der örtlichen Kirchen erneuert. In Satzung ist das derzeit der Fall. Heute wurden diese in den Glockenstuhl gehoben. Das geschah mittels Mobilkran und zahlreichen helfenden Händen.

Wie das vonstatten ging, erfahren Sie heute Abend in MEF MEgional.

MEF MEgional sehen Sie täglich um 18:30, 19:30, 21:30, 22:30 und 23:30 Uhr. In der Nacht gibt es Wiederholungen.

0
0
0
s2smodern
LeseTour beim MEF

(FL) Marienberg - Wir werden morgen Abend das schöne Wetter nutzen und die LeseTour ins Freie verlegen!

Wir beginnen 19 Uhr im Garten am Funkhaus. Romeo Bräuer, Wolfgang Jasper und Henry Kreul werden an dem Abend auf Karl May, August Peters und deren Beziehung zueinander aufklären? Vielleicht!

Musikalisch werden De Ranzn aus Annaberg für Unterhaltung sorgen.

In Marienberg gibt es aber noch mehr Stationen. Weitere Infos der organisierenden Baldauf Villa!

0
0
0
s2smodern

(FL) Marienberg/Erzgebirge - Das Erzgebirge hat gewählt. Mit CDU und AFD haben mit 31,0% bzw. 29,2% der Stimmen die meisten Wähler für sich gewinnen können. Abgeschlagen mit 14,1 folgt Die Linke. SPD (9,4%) und FDP (7,4%) liegen knapp dahinter. Die Grünen können im Erzgebirge nur 2,2% der Stimmen auf sich ziehen.Das Erzgebirge hat gewählt

Die Wahlbeteiligung lag dieses Jahr mit 75,5% ein Stück höher als 2013. Nur knapp ein Viertel der Wahlberechtigten hat diese nicht aufgesucht. Die Erststimmen sind recht ähnlich verteilt. Alexander Krauß (CDU) kann den Wahlkreis 164 mit 34,7% für sich entscheiden. Nur 4,5 Prozentpunkte dahinter landet der Schwarzenberger Unternehmer Karsten Teubner für die AFD. Rund 15% vereint der Kandidat für die Linken Klaus Tischendorf. Sören Wittig (SPD 9,0%) und Tino Günther (FDP 7,2%) dahinter abgeschlagen. Weniger als 5% bekamen Sebastian Walter (Grüne) und der Einzelkandiat Jörg Held 1,0%.

0
0
0
s2smodern

Grenzgänger geht in eine neue Runde!(FL) Marienberg - „Jede Region liebt ihren Dialekt, sei er doch eigentlich das Element, in welchem diese Seele ihren Atem schöpfe.“ Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe ist unsere Einstimmung auf den elften Grenzgänger.

Schon im November 2016 haben wir uns entschlossen dieses Thema in den Fokus unseres nächsten Grenzgängers zu setzen, denn: Mundart ist lokale Identität, vielfältige Ausdrucksform und erfindet sich selbst immer wieder neu.

„Langsam aber sicher gewinnen die Dialekte wieder Oberhand. Lange Zeit verpönt, haben sie es aber auch heute noch schwer, komplett anerkannt zu werden. Zu tief sitzen manche Vorurteile“, so Constanze Ulbricht, Mitinitiatorin des Grenzgänger.

Mehrere Monate laufen also bereits die Planungen für die elfte Auflage. Nach einer kreativen Pause im letzten Jahr, sind wir nun mit neuer Kraft und frischen Ideen zurück.

„Wir haben uns entschlossen, den traditionellen Fernsehpreis neuer und offener zu gestalten. Es soll ein Preis für alle werden“, erläuterte Frank Langer.

Unter dem neuen Namen: „Kultur – und Medienfestival im Erzgebirge: Der Grenzgänger!“ stecken dennoch einige bekannte Veranstaltungshöhepunkte.
Ein Kernpunkt bleibt erneut die Auszeichnungsveranstaltung, die in diesem Jahr am 4. November wieder in der Baldauf Villa stattfinden wird.

Die Ausschreibung an sich ist bewusst offener gehalten und soll Lokalfernsehmacher, You-Tube-Video-Ersteller und Menschen die Mundart in Liedern und Gedichten pflegen ansprechen.

Rund um die Auszeichnung gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Workshops, dem Grenzgänger-Medien-Talk mit hochkarätigen Gästen zum Thema „MundART schlägt global – lokal ist Trumpf“ und einer Ausstellung des Fotoclub Erzgebirge zum Thema MundARTliches.

Ganz neu als Format wird es erstmals einen MundART-Slam geben. Überraschungsmomente sind dabei garantiert. Die Ausschreibungsunterlagen können unter www.grenzgaenger-fernsehpreis.de  heruntergeladen werden.

Das vollständige Programm werden wir in den kommenden Wochen veröffentlichen.

Anmeldeschluss für alle Einreicher ist der 30. September 2017. Danach wird sich unsere Jury mit der Sichtung und Auswertung der Beiträge beschäftigen.

Ein Gemeinschaftsprojekt aller beteiligten Partner: Baldauf Villa im kul(T)ourbetrieb des Erzgebirgskreises, Literatur im Erzgebirge, Förderverein der Baldauf Villa e.V., IG Grenzgänger; MITTEL ERZGEBIRGS FERNSEHEN (MEF).

Links: www.grenzgaenger-fernsehpreis.de Facebook: https://www.facebook.com/GrenzgaengerFernsehpreis/

 

0
0
0
s2smodern

Werbung

Partner