wahlen1(FL) Marienberg/Zschopau - Die Marienberger und die Zschopauer haben gewählt. Mit 70,5% hat sich der Einzelkandidat André Heinrich in Marienberg durchgesetzt. Roy Müller kam auf 29,5%. Mit 43,8% war die Wahlbeteiligung aber wieder dürftig.

In Zschopau waren es zwar etwas mehr, aber mit 46,9% immer noch zu wenig. Hier war es wieder knapp, wie schon beim ersten Wahlgang.

Dieses Mal konnte sich aber Arne Sigmund mit 35% knapp vor Klaus Schroth (CDU) mit 33,7% durchsetzen.

Die beiden Krumhermersdorfer Heiko Gläser (BFW) 26,8% und Wolfgang Musch (Die Linke) 4,5% folgten etwas abgeschlagen.

Damit werden Heinrich und Sigmund am 1. August 2015 jeweils das Amt des Oberbürgermeisters besetzen.

0
0
0
s2smodern

arbeitsagentur logo1(FL) Zschopau - Ab 29. Juni ist das Beratungsbüro der Geschäftsstelle Zschopau am neuen Standort im alten Rathaus, Neumarkt 2 in Zschopau zu finden.

Das Dienstleistungsangebot für die Kunden bleibt in der bisherigen Form erhalten. Weiterhin werden in der Geschäftsstelle Zschopau nur noch terminierte Beratungen angeboten. Persönliche Arbeitslosmeldungen für Kunden aus dem Raum Zschopau sind in der Hauptagentur Annaberg-Buchholz und in der Geschäftsstelle Marienberg zu den unten stehenden Öffnungszeiten möglich.

Die telefonischen Erreichbarkeitszeiten montags bis freitags jeweils von 8-18 Uhr unter der kostenfreien Servicerufnummer 0800 4 5555 00 bleiben unverändert.

„Wir bleiben mit unserem Dienstleistungsangebot in der Fläche und sind für die Kunden weiterhin zentral zu erreichen“, sagt Agenturchef, Jürgen Sieg, weist aber gleichzeitig auf das rückläufige Kundenvolumen hin, auf dass sich die Agentur einstellen muss, um künftig das Serviceangebot für die Kunden weiter bereithalten zu können.

„Zschopau verzeichnete 2014 die wenigsten Arbeitslosen innerhalb der Arbeitsagentur. Mit durchschnittlich 530 Arbeitslosen waren hier 12 Prozent weniger Menschen als 2013 arbeitslos.“

Terminierte Vorsprachen sind auch weiterhin außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

0
0
0
s2smodern

(FL)Zschopau - In der Motorsportstadt wird es am 28. Juni 2015 nochmal richtig spannend. Die drei fast gleichauf liegenden Kandidaten Klaus Schroth (CDU), Arne Sigmund und Heiko Gläser (Freie Wähler) kämpfen noch einmal um die Stimmen der Zschopauer und Krumhermersdorfer.

Durch das knappe Ergebnis des ersten Durchganges lassen sich auch nich keine Prognosen für die Stichwahl geben.

Es bleibt also auch hier im Moment noch offen, wer Klaus Baumann ab dem 1.8.2015 beerben wird.

0
0
0
s2smodern

(FL) Marienberg - In Marienberg wird es am 28.6. eine Stichwahl zwischen André Heinrich und Roy Müller geben. Der Kandidat der CDU Andreas Haustein hatte kurz vor dem Ablauf des Meldeschlusses seine Kandidatur zurückgezogen. Zuvor hatten schon Ralf Ziola (Die Linke) und Marion Fritzsch (SPD) bekanntgegeben nicht mehr antreten zu wollen.

Damit muss die CDU nach Olbernhau auch die ehem. Kreisstadt "abgeben". Haustein hatte im ersten Wahlgang circa. 27% erreicht. Müller erhielt knapp 18% der Stimmen. André Heinrich verfehlte die absolute Mehrheit mit 48,6% nur knapp. Für wen sich die Wähler von Andreas Haustein nun entscheiden, zeigt sich am 28. Juni 2015 beim zweiten Wahlgang. Es bleibt also spannend.

0
0
0
s2smodern

wahlen1(FL) Mittleres Erzgebirge - Die vorläufigen Wahlergebnisse stehen fest. In Olbernhau wird künftig Heinz-Peter Haustein die Geschicke im Rathaus leiten. Er gewann die Wahl überraschend hoch mit 72,3%. Auch Andreas Börner gewann in Heidersdorf mit 73,0% relativ hoch. Prof. Günther Schneider hat mit 75,6% ebenfalls gewonnen und wird in Grünhainichen das Bürgermeisteramt inne haben.

In Großrückerwalde und Amtsberg wurden die Amtsinhaber Jörg Stephan (58,0%) und Sylvio Krause (72,4%) im Amt bestätigt.

In Zschopau und Marienberg dagegen wird es in drei Wochen am 28.6.2015 einen neuen Wahlgang geben. In Marienberg lag André Heinrich mit 48,6% zwar knapp unter der absoluten Mehrheit, es reicht für ihn aber vorerst nicht. Andreas Haustein kam auf 27,3% und Roy Müller auf 17,9%.

In Zschopau teilen sich Klaus Schroth (33,1%), Arne Sigmund (30,0%) und Heiko Gläser (27,1%) die meisten Stimmen. Auch hier geht es am 28.6.2015 dann noch einmal an die Wahlurnen.

Bei der Landratswahl zeichnet sich auch ab, dass Amtsinhaber Frank Vogel mit ca. 59% wiedergewählt wird.

Die einzelnen Ergebnisse:

0
0
0
s2smodern

wahlen1(FL) Erzgebirgskreis - Landrat Frank Vogel wurde zur heutigen Wahl mit 58,6% im Amt bestätigt.

Damit kann er die Arbeit im Landratsamt fortführen und begonnenes Abschließen.

Wermutstropfen ist die geringe Wahlbeteiligung von 42,9%.

 

Landratswahl im Erzgebirgskreis:

  • Frank Vogel (CDU): 58,6%
  • Antje Feiks (Die Linke): 19,0%
  • Ronny Kienert (SPD): 10,3%
  • Rico George (NPD): 7,3%
  • Michael Weichert (Grüne): 4,7%
0
0
0
s2smodern

Werbung