Grenzgänger geht in eine neue Runde!(FL) Marienberg - „Jede Region liebt ihren Dialekt, sei er doch eigentlich das Element, in welchem diese Seele ihren Atem schöpfe.“ Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe ist unsere Einstimmung auf den elften Grenzgänger.

Schon im November 2016 haben wir uns entschlossen dieses Thema in den Fokus unseres nächsten Grenzgängers zu setzen, denn: Mundart ist lokale Identität, vielfältige Ausdrucksform und erfindet sich selbst immer wieder neu.

„Langsam aber sicher gewinnen die Dialekte wieder Oberhand. Lange Zeit verpönt, haben sie es aber auch heute noch schwer, komplett anerkannt zu werden. Zu tief sitzen manche Vorurteile“, so Constanze Ulbricht, Mitinitiatorin des Grenzgänger.

Mehrere Monate laufen also bereits die Planungen für die elfte Auflage. Nach einer kreativen Pause im letzten Jahr, sind wir nun mit neuer Kraft und frischen Ideen zurück.

„Wir haben uns entschlossen, den traditionellen Fernsehpreis neuer und offener zu gestalten. Es soll ein Preis für alle werden“, erläuterte Frank Langer.

Unter dem neuen Namen: „Kultur – und Medienfestival im Erzgebirge: Der Grenzgänger!“ stecken dennoch einige bekannte Veranstaltungshöhepunkte.
Ein Kernpunkt bleibt erneut die Auszeichnungsveranstaltung, die in diesem Jahr am 4. November wieder in der Baldauf Villa stattfinden wird.

Die Ausschreibung an sich ist bewusst offener gehalten und soll Lokalfernsehmacher, You-Tube-Video-Ersteller und Menschen die Mundart in Liedern und Gedichten pflegen ansprechen.

Rund um die Auszeichnung gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Workshops, dem Grenzgänger-Medien-Talk mit hochkarätigen Gästen zum Thema „MundART schlägt global – lokal ist Trumpf“ und einer Ausstellung des Fotoclub Erzgebirge zum Thema MundARTliches.

Ganz neu als Format wird es erstmals einen MundART-Slam geben. Überraschungsmomente sind dabei garantiert. Die Ausschreibungsunterlagen können unter www.grenzgaenger-fernsehpreis.de  heruntergeladen werden.

Das vollständige Programm werden wir in den kommenden Wochen veröffentlichen.

Anmeldeschluss für alle Einreicher ist der 30. September 2017. Danach wird sich unsere Jury mit der Sichtung und Auswertung der Beiträge beschäftigen.

Ein Gemeinschaftsprojekt aller beteiligten Partner: Baldauf Villa im kul(T)ourbetrieb des Erzgebirgskreises, Literatur im Erzgebirge, Förderverein der Baldauf Villa e.V., IG Grenzgänger; MITTEL ERZGEBIRGS FERNSEHEN (MEF).

Links: www.grenzgaenger-fernsehpreis.de Facebook: https://www.facebook.com/GrenzgaengerFernsehpreis/

 

(FL) Warmbad - Warmbad, Ortsteil der Bergstadt Wolkenstein, hat heute offiziell das Prädikat Heilbad erhalten. Persönlich überreicht wurde das Prädikat durch den Wirtschaftsminister Martin Dulig im Kreise der Vertreter des Landes und des Landkreises.

Warmbad ist nun offiziell HeilbadBürgermeister Wolfram Liebing eröffnete die feierliche Runde mit einer kleinen Zeitreise durch die Geschichte Warmbads. Doch im Fokus stand die erfolgreiche Entwicklung Warmbads zum Staatlich anerkannten Heilbad sowie die weiteren Ziele in der Zukunft des Ortes.

Nicht nur die Bedeutung für den Tourismus im Erzgebirge hob Landrat Frank Vogel diesen Meilenstein hervor. Ehem. Verantwortungsträger und aktuelle Stadträte sowie Aufsichtsräte in den Gremien waren zudem erschienen, um dem Akt beizuwohnen.

Morgen Abend zeigen wir diesen in unserer Nachrichtensendung MEgional.

(FL) Marienberg - Schau rein Sachsen ist eine Aktion, bei der Unternehmen ihre Türen und Tore öffnen, um Schülern einen Einblick in das Wirken zu geben.

Damit sollen junge Menschen schon frühzeitig auf die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region hingewiesen werden und vielleicht der ein oder andere für einen Beruf gewonnen werden.

Die Regionen Mittelsachsen, Zwickau und der Erzgebirgskreis arbeiten auf diesem Gebiet seit drei Jahren zusammen. Nun hat heute die Woche der offenen Unternehmen begonnen.

Der offizielle Auftakt fand bei SCHERDEL in Marienberg statt, wo die Landräte Frank Vogel, Matthias Damm und der 2. Zwickauer Beigeordnete Carsten Michaelis zusammen mit Mathias Lißke von der Wirtschaftsförderung Erzgebirge und natürlich dem Gastgeber Ulrich Hocher, Geschäftsführer bei SCHERDEL in Marienberg den offiziellen Startschuß gaben.

Im Anschluß erläuterte der Azubi Elias Weiße, was ihn am Beruf des Werkzeugmechanikers begeistert hat.

Woche der offenen Unternehmen wurde offiziell bei SCHERDEL in Marienberg eröffnet

Danach gab es wie in vielen anderen Unternehmen auch Führungen durch das Werk. Dabei konnten die reichlich 30 Interessierten mit ihren Begleitern die Berufsfelder kennen lernen, welche im Unternehmen angeboten werden.

Diesen Auftakt zeigen wir am Dienstag in MEgional und einen ausführlichen Bericht vom Rundgang ab Sonnabend im MEF Wochenrückblick.

(FL) Marienberg - An diesem Wochenende geht es musikalisch in der Marienberger Stadthalle zu. Gestern Abend waren es die härteren Klänge, welcher unter dem Motto Marienberg metallisch stand. Marienberger Metalbands und die Annaberger Eminenz standen dabei auf der Bühne in der Stadthalle.

Begonnen haben Obscurity Truth und Trynity, die den Saal für die Jubilare von Bloodstained Coffin vorwärmten. Die Bergstädter stehen seit 20 Jahren nicht nur auf den regionalen Bühnen und bringen mit ihrem melodischen Death Metal Oldschoolklänge mit aktuellen Nuancen zusammen.

Zusammen mit Eminenz aus Annaberg, die nach ihnen den recht gut gefüllten Saal zittern ließen, haben Bloodstained Coffin viele Fans und Freunde gut unterhalten.

Mehr dazu in der kommenden Woche im Programm des MEF, so in MEgional und den MEF Wochenrückblick.

Marienberg metallisch mit dem Bandjubiläum von Bloodstained Coffin

(FL) Großolbersdorf - Radball hat in unserer Region eine lange Tradition. Die Großolbersdorfer Zweiradsportler gehören neben Lippersdorf, Niederlauterstein und Niederschmiedeberg zu den Hochburgen im Osten Deutschlands.

Doch vor 21 Jahren gingen dem Verein allmählich die Spieler aus. Nur noch eine Hand voll Leute hielt zur Stange.

Damals wollte man neue Mitspieler und Jugendliche für den Nachwuchs gewinnen und rief das Radballfanturnier ins Leben. Die Mannen um Rainer Wolf stellen von da an, jährlich dieses Turnier auf die Beine. Sie konnten damit einige junge Leute für den Sport begeistern und starteten zudem einen festen Punkt für den sportlichen Veranstaltungskalender im Ort.

2017 fand dieses Turnier am heutigen 11. März statt. Mit von der Partie waren neben Teams aus dem Ort auch Freunde von anderen Vereinen aus Sachsen.

Am Abend wurde zudem zünftig gefeiert. Mehr zum Turnier sehen Sie ab kommenden Montag in MEgional.

Radball Fanturnier in Großolbersdorf

Werbung