(FL) Scharfenstein – Gegen 17.25 Uhr war am Sonntag der 64-jährige Fahrer eines Peugeot 206 an der Anschlussstelle der S 229 aus Richtung Scharfenstein in Richtung Drebach unterwegs. In Höhe der Einmündung zur S 229 kollidierte er mit einem dort fahrenden, bevorrechtigten VW Polo (Fahrer: 18), wobei Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand. Die Beifahrerin (18) des Polo wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt.

0
0
0
s2smodern

(FL) Großolbersdorf – In der Nacht zum Montag stieß auf der B 174 in Höhe des Ortsausgangs Großolbersdorf in Richtung Marienberg ein VW Transporter (Taxi) mit einem Pferd zusammen, das aus einer Koppel ausgebrochen war. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Das Pferd musste aufgrund der Verletzungen von einem Tierarzt getötet werden. Am VW entstand Totalschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

0
0
0
s2smodern

(FL) Marienberg – Auf der Ortsumgehung der B 174 stieß am späten Samstagabend, gegen 22,35 Uhr, ein VW Golf, etwa 800 m vor der Abfahrt Marienberg-Süd mit einem Reh zusammen. Am Pkw entstand durch den Anprall Totalschaden (ca. 2.000 Euro). Der 20-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Weil aus dem Fahrzeug eine große Menge Kühlmittel ausgelaufen war, kam eine Umweltfirma zum Einsatz.

0
0
0
s2smodern

(FL) Borstendorf – Beim Befahren der Eppendorfer Straße kam am Donnerstag, gegen 15.20 Uhr, die Fahrerin (40) eines Kia Shuma nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen mehrere Betonpflanzsteine, welche zu Bruch gingen. Die Kia-Fahrerin fuhr einfach weiter, konnte jedoch ermittelt werden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 2.050 Euro.

0
0
0
s2smodern

Neben den üblichen Kontrollen auf den Autobahnen blitzt die Polizei in unserem Landkreis, wie folgt:

0
0
0
s2smodern

Grenzbrücke Rübenau befahrbar(FL) Rübenau - Mit den Kindern der KiTa Regenbogen aus Rübenau wurde die neue/alte Grenzbrücke im Marienberger Ortsteil für Fahrzeuge bis 2,8 t freigeben. Diese zeigten in einem kleinen Programm, was sie bereits an tschechischen oder im Falle von Tom und Dita an deutschen Liedern beherrschen. Die Zwillinge aus dem tschechischen Grenzort Kallich z.B., können nun ohne umständlich über Reitzenhain gefahren werden zu müssen in den Kindergarten in Rübenau gebracht werden.
Die Freigabe sorgt sicherlich für noch regeren Austausch zwischen den beiden Grenzorten und läßt wie im Falle der Kinder die Menschen zusammenkommen. Davon zeigen wir ab 27. Juni einen Bericht.

0
0
0
s2smodern

Werbung

Partner

Facebook